Links der Woche #13

Liebe Leute!

Wie ist es euch ergangen in den letzten Wochen? Scheiße wie immer, was? Es wurde dann doch mal wieder Zeit für ein paar Zeilen und ein paar Links, für ein paar Kommentare zu Dingen, die einem so im Internet begegnen. Natürlich ist wie immer geplant, das nun wieder ein bisschen regelmäßiger zu veranstalten, aber da dieser Blog in den Projekten dann doch eher unter ferner liefen zu verbuchen ist, werdet ihr euch einfach überraschen lassen müssen. “Alles kann, nichts muss”, oder wie wurde vor dem Block 1 das Heimspiel gegen Fortuna Düsseldorf eingeläutet?

Ich werde das Thema Generalstreik in Griechenland mal nicht in einem eigenen Beitrag abhandeln, da es nun auch schon wieder einen Monat her und einfach zu komplex, zeitintensiv und verworren ist. Eigener Beitrag dazu daher sowieso nicht mehr, aber ein paar Links gehören dem Thema natürlich dennoch. Ich denke, die angegebenen Ressourcen können schon für einen kleinen Einblick in zwei Streiktage sorgen, die es mal wieder in sich hatten und leider auch wieder zu einem Toten führten. Nachdem die Polizei beim letzten Generalstreik einen regelrechten Gaskrieg gegen die Bevölkerung entfesselt hatte, in dessen Folge der Staat von der Ärztekammer verklagt worden ist, kam es auch am 19. und 20. Oktober zu schweren Auseinandersetzungen mit den Bullen und auch unter den einzelnen protestierenden Gruppen. So eskalierte der ewige Kampf zwischen den Anhängern der stalinistisch geprägten Kommunistischen Partei Griechenlands (KKE) und den antiauthoritären, linksradikalen und anarchistischen Gruppen ein weiteres Mal. Alles schwer zu verstehen und in keinem Fall in einem Blogartikel aufzuarbeiten. Vorwegnehmen möchte ich mein Lieblingsvideo . Es sind Eindrücke von den beiden Tagen und den schweren Kämpfen. Das Zentrum Athens und vor allem der Platz vor dem Parlament war mal wieder sehr hart umkämpft und in vielen Berichten war von einem “Regen aus Steinen” die Rede. Besonders cool die letzten Sekunden des Videos, auf das sich der deutsche Michel wohl kaum einen Reim wird machen können.

Okay, wie auch immer. Hier ein bisschen Kram, der sich angesammelt hat. Ist natürlich wegen des langen Nicht-Updatens nicht mehr so aktuell und daher habe ich auch keine Lust, alles dezidiert zu kommentieren. Vieles werdet ihr kennen, aber ich wollte es nicht einfach löschen. Vielleicht interessiert’s euch trotzdem.

Was soll man dazu sagen? Hat nicht irgendwer noch ein bisschen Napalm im Keller?

Steigt die Vorfreude auf den Hallencup mit hsv- und Lübeck Beteiligung schon bei euch? Meine Glaskugel hat nun auch Videofunktion.

Ein paar Artikel sind mir aufgefallen, die in der letzten Zeit zum Thema Fußball und der herbeifabulierten Gewaltwelle erschienen sind.
taz
Wie erzähle ich Fußballrandale
Yahoo!
Sportal

Ganz spannend. Rechtsanwalt Prof. Dr. Holger Zuck ist Verfassungsrechtler aus Stuttgart und Experte in Sachen Stadionverbot.
Tagesspiegel

Werfen wir ein Blick auf unsere werten Bekannten:

Hapoel, cool!: http://www.youtube.com/watch?v=qhomvp8Z1Is
AEK, cool!: http://www.youtube.com/watch?v=Xvy2KX3OJdg

AEK hatte auch das Derby gegen Olympiakos zu spielen, das 1:1 endete. Ein paar coole Clips sind auch da entstanden:
Dikefale trelenomai
Spielbeginn
Spielbeginn
Alles ein bisschen, auch Tor

Und auch in Deutschland hat sich einiges getan. Ich verzichte jetzt mal darauf, die ganzen Bilder von wirklich gelungenen Pyroaktionen hier zu verlinken. Die sind euch wohl eh‘ alle bekannt. Pyroshows, die noch vor einem Jahr undenkbar gewesen wären und sich nun regelmäßig in den Stadion abspielen. Nicht schlecht, was so geht und nachdem fanseitig wirklich alles (und sicher auch zu viel!) getan wurde, um seine Kompromissbereitschaft deutlich zu machen, eine durchaus aussagekräftige Reaktion.

Widmen wir uns anderen Themen, die einem so begegnen konnten.

Hannover mit eine Reaktion auf die Stürmung ihrer Kurve durch die Polizei.

Frankfurt gegen Kaiserslautern. Ich finde Frankfurt echt beeindruckend. Zwar könnte ich noch ein paar weitere Zeilen zu FFM schreiben, aber ich hab das Video gerne gesehen und wollte es einfach mal einstellen.

Die Welt beschäftigt sich mit Fußballfans und lässt dazu auch Vater Abraham-Pilz zu Wort kommen. Es ist doch wirklich bemerkenswert, dass ein Redakteuer von 36 (!) verletzten Menschen berichtet, ohne die Täter deutlich zu benennen. Dass Herr Pilz dann am Ende noch einmal die Möglichkeiten, Fahnen irgendwo zu lagern zu einem großen Privileg der Ultras stilisiert, zeigt ein weiteres Mal, dass es in Deutschland leider nur sehr, sehr wenige Sozialforscher gibt, die wirklich verstehen, was falsch läuft. Schade eigentlich.

Eigentlich nur ein weiterer BlaBla-Artikel zur Pyrodiskussion, aber interessant ist die Einlassung von Polizeioberrat Volker Lange, der folgendes von sich gibt: „Stadionbesucher, die emotional so instabil sind, dass sie nicht mal in der Lage sind, ein Fußballspiel fehlerfrei zu verfolgen, weil sie sich so aufregen, dass sie straffällig werden und ihre Nachbarn angreifen, darf man keine tausend Grad heiße Fackel in die Hand geben. Pyrotechnik gehört in Profihände.“ Hahaha, das finde ich zu gut und ein gutes Beispiel für das Verlieren jeglicher Relationen, denn das der deutsche Staat jedes Stück Scheiße, das er findet, in eine Uniform steckt und es mit einer Schußwaffe ausstattet, das findet er wahrscheinlich weit weniger problematisch als Feuerwerk.

Wie oben angekündigt einfach ein paar Impressionen vom Generalstreik Griechenland:

Auseinandersetzungen zwischen PAME (Der Kommunistischen Partei nahestehende Gewerkschaft) und Antiauthoritären.
Artikel dazu von Heise, der ein paar Hintergründe darstellt.

Wer einen Eindruck vom Tag bekommen möchte, der sollte sich folgende Videos anschauen, die die Stimmung in all ihrer Entschlossenheit aber auch Widersprüchlichkeit darstellen.
http://www.youtube.com/watch?v=R_4Sfs_1tlk
http://www.youtube.com/watch?v=WR8yGJvNAgE
http://www.youtube.com/watch?v=iQY-zApqDCE
http://www.youtube.com/watch?v=1clq1yVlIS4
http://www.youtube.com/watch?v=8eGV_toBmfA
http://www.youtube.com/watch?v=SWC7RZpxyl4 (Das nennt man wohl landläufig “Steinhagel”)

Die Bild-Zeitung hat den Tag für den deutschen Öddel getickert, damit jeder weiß, was die faulen Griechen mit unserem Steuergeld machen. Eigentlich sollte man so einen Schund nicht noch weiter publizieren, aber sonst könnte ich meinen Lieblingssatz nicht zitieren: “13.28 Uhr: Aufgeheizte Stimmung. Sogar Taxifahrer werfen mit Steinen auf Polizisten.” Wenn nun die Welt nicht untergeht, dann weiß ich es auch nicht. Die brennende Stadt, okay, und die Familien, die ihre Kinder nicht mehr versorgen können. Schlimm auch die kaputte Wirtschaft, das Bankendiktat und die ganze Generation, die verloren scheint, aber dass nun sogar die Taxifahrer Ärger machen, das führt doch wirklich zu weit! Die Tagesschau schlägt in die gleiche Kerbe. “An den Protesten beteiligten sich Tausende Menschen, unter ihnen Taxifahrer und Fußballfans.”

Demonstrationszug

No comment-Format von Euronews

Auch in kleineren Städten beteiligten sich Leute an den Protesten. Hier mal exemplarisch Volos:
http://www.youtube.com/watch?v=8ynFkcAP7sw

Griechenland, Uni der Straße! In diversen griechischen Medien sind Artikel erschienen, die beschreiben, wie italienische Anarchisten den “Randale-Master” in Griechenland gemacht haben. So seien italienische Anarchisten seit längerem jeden Monat nach Athen gereist, um von den griechischen Genossen den Straßenkampf zu lernen. So sei es in Italien in den letzten Jahren immer schwierige geworden, Militanz auf der Straße zu entwickeln. Durch das gelernte hat es aber in den letzten Wochen sehr gut geklappt. “Wir wissen jetzt, wie wir es machen müssen. In Rom haben wir gewonnen, weil wir einen Plan hatten, weil wir organisiert waren”. (Quelle)

Und was machen die Sportfans im Ausland so?

PAOK hat gegen Panathinaikos gespielt. Spielbeginn
PAOK-Fans im Zusammenschnitt von einigen Szenen

Schon länger her, aber hier noch mal eine Übersicht einiger Videos über die große Demonstration der Iraklis-Fans gegen das, was mit ihrem Verein passiert (Relegation etc.).

Ganz interessant, wie im Ausland derart überdrehte Maßnahmen gegen Fans aufgenommen werden. Sowohl Reaktion der Fans als auch der Medien hat mich überrascht. Aber Basel hatte ja auch neulich eine actionreiche Tour nach Zürich.

Derby in Thessaliniki mal wieder. Aris – PAOK mit der üblichen coolen Show der Aris-Fans.
Einlauf
1:0
Video von Super3

Galatasaray. Cooler Spieler.

Fans von Iraklis besuchen ihre Freunde im Knast und singen mit ihnen.

Und gegen Ende noch wie üblich ein bisschen Polit-Kram:

Anne Roth berichtet über die Methoden unseres freiheitlich-demokratischen Staates.

Kriminologe äußert sich über die Jammerlappen.

Geile Satire und vorzügliches Linken-Bashing.
http://www.spiegel.de/politik/deutschland/0,1518,792181,00.html
Daraus: “Immerhin, ein Fortschritt ist von der revolutionären Front zu vermelden: Die Zeichensetzung hat sich stark verbessert. Die Vorreiter des bewaffneten Kampfes standen bekanntlich nicht nur mit dem System, sondern auch mit dessen Rechtschreibung auf Kriegsfuß. Das ist jetzt dank der Prüfprogramme, die jede Textverarbeitung automatisch anbietet, anders”.

Thematisch passend ein anderer SPON-Kolumnist:

Auch die Welt beschäftigt sich mit der globalen “Linken”.

Studentenproteste in London. Achtet mal auf den Typen ab 4:00 in der gelben Weste. Der versetzt der Glasscheibe ein paar schöne Kombinationen! Höhö!

Schüler verlassen die Parade im griechischen Xanthi und schließen sich den Protestierenden an.

Und sonst so Geiles in der Welt?

Zu gut! Ein Fake-Pool.

Cooler Radfahrer vor echt tollen Landschaftsaufnahmen!

Filmkünstlerische Dokumentation von Protest.

Vize-Weltmeisterin Nadine Müller, nebenbei auch Polizisten: „Am liebsten stehe ich bei einer Demo in der ersten Reihe. Das ist genau mein Ding, daran habe ich Spaß.“ (…) Und Nadine hat auch einen Wunscheinsatz. Und zwar einen äußerst krawalligen: „Ich wäre gerne mal am 1. Mai in Berlin dabei, wenn es richtig abgeht. Aber der Termin lässt sich im Moment nicht mit dem Sport vereinbaren.“ Wie schade, ich hoffe, es geht bald mal richtig ab!

Die Polizei trainiert und erlebt Geistesblitze: “Die Rolle des Störers einzunehmen, helfe ihm für seine Arbeit als Polizist, sagt der junge Mann. „Man merkt, was für ein ekeliges Gefühl das ist, wenn man die Hände auf dem Rücken hat und auf den Bauch gelegt wird.“ Deshalb stütze er selber in einer solchen Situation den Festgenommenen mit einer Hand ab. „Ich gebe ihm dadurch das Gefühl, gehalten zu sein.””
Komisch, mir hat der Bastard auf die Wirbelsäule geschlagen und mich dabei beleidigt.

Alles klar! So machen wir’s!

Robocop verteidigt sein Auto!

Auch in Thessaloniki haben die Taxifahrer Meinugsverschiedenheiten mit den Regierenden ausgetragen.
http://www.youtube.com/watch?v=8o2uUTEvvnE
http://www.youtube.com/watch?v=SllTbiEr95I
http://www.youtube.com/watch?v=yM3UiW-nkvY

Geiles Fotoprojekt

Lacher der Woche:
Neulich in Alsterdorf, als die neuen blauen Uniformen kamen.

Musikvideo der Woche:
Guns N‘ Roses- Knockin‘ On Heaven’s Door

Filmausschnitt der Woche:
Ausschnitt aus „Ein Ticket für Zwei“ – einer der geilsten Filme, die jemals gedreht wurden!


2 Antworten auf „Links der Woche #13“


  1. 1 Holzkopf 17. November 2011 um 12:09 Uhr

    gestern mal wieder hier vorbei geschaut, da war noch nichts….
    heute erfahren das es seit gestern ein update gibt :-)

    ich hoffe wieder auf regelmäßige beiträge ;-)

  2. 2 Pete Zafunghi 17. November 2011 um 14:05 Uhr

    Zu Griechenland – der neue Minister für Infrastruktur und Transport der griechischen Notstandsregierung:

    http://entdinglichung.wordpress.com/2011/11/12/ein-politiker-dem-die-markte-ihr-vertrauen-schenken/

Die Kommentarfunktion wurde für diesen Beitrag deaktiviert.