Links der Woche #14

Dynamo besiegt, gute Sache. Hier ein paar Links aus der letzten Woche.

Endlich mal wieder ein Artikel der Marke “sehr gut” auf meinem Lieblingsblog, es geht also noch! Eine Auseinandersetzung mit den Berichten eines Rostocker Bloggers, der ja vom Kollegen sogar in der Linkliste gefeatured wird. Finde den Beitrag super!

Über die Blog bin ich auch zu einem anderen Bericht eines Rostocker Bloggers gelangt, den ich auch mit Interesse gelesen habe. Viele Gedanken drin, die ich teilen kann, auch wenn meine Toleranz in einigen Bereichen noch ein wenig weiter geht.

Hansa verliert Hauptsponsor. Könnte man auch einige Dinge zu schreiben, aber ich wollte es einfach mal weitergeben.

Der auf der JHV am Ende zwar vorgetragene, aber nicht gestellte Antrag auf eine Pause beim Stadionbau, bis alle Fragen geklärt sind.

Damals noch zu Gegengerade-Zeiten – viiiiiel Konfetti.

Dann möchte ich euch noch einen Blog vorstellen:
http://fcspsouthendscum.wordpress.com/

Auch fcstpauli.gr ist wieder online.

Was machen denn unsere Freunde so?

In Marseille gab es eine Chreo der OM-Fans, in der sie die Freundschaft zu AEK hochleben liessen. Noch ein weiteres Bild. “In Athen gibt es nur eine Mannschaft – AEK“.

Omonia-Apoel, alte Zeiten
http://www.youtube.com/watch?v=b4hw1RIjZjc
http://www.youtube.com/watch?v=61AxHPvThKc
Die Siege gegen APOEL sind einfach die Besten!

Was ist Deutschland so los?

Mainzer treffen auf Neonazis. Cool!

Das ZDF über die Pyrokampagne. Ronny erklärt die Welt.

Pyroshow Hansa Union
http://www.youtube.com/watch?v=YMuOjFUh6pY
http://www.youtube.com/watch?v=BQvwMebEtnw
http://www.youtube.com/watch?v=VCOaRr5jsXM

Spruchband gegen Homburg von irgendwem. Keine Ahnung, wann und wer. Ist mir nur aufgefallen.

Ein hsv-Fan hat sich ein paar Aussagen vom Chefdemagogen und Verfassungsfeind Rainer Wendt vorgenommen und sie kommentiert. Er hat damit seinen eigenen Artikel aufgegriffen. Ich kannte den Blog bisher nicht und finde einige Dinge auch durchaus kritisch, aber ganz interessant war es trotzdem, mal zu lesen, was man auf blauer Seite von dem Thema hält.

Irgendwie sind es Äpfel und Birnen, aber in gewisser Weise doch eine interessante Betrachtung.

Der größte Lump im ganzen Land, ist und bleibt der Denunziant. Damit machen sich die Herren sicher viele Freunde im Fanblock.

Ab und an packt mich der nostalgische Fußballrappel und ich erinnere mich an Dinge, die damals außergewöhnlich waren. Wer erinnert sich noch an Otto Rehagels Wechselfehler in der Saison 1998/1999, als er im Spiel gegen Bochum nach einer Verletzung einen vierten Nicht-EU-Ausländer einwechselte? Das Spiel war damit gelaufen, der Sieg des VfL wäre am grünen Tisch sicher gewesen und nach dem 2:0 für Lautern schalteten die Roten Teufel dann auch deutlich zurück, so dass die Bochumer, welch Wunder, noch mit 3:2 gewannen und infolgedessen sogar auf einen Einspruch verzichteten.

Und im Ausland so?

Trabzon gegen Inter. Da ist es schön sicher!

Nochmal PAOK-Szenen im Zusammenschnitt.

PAO-Fans beim Wasserball. Und Gayroi machen das auch ab und zu.

Politik gibt’s immer noch.

Ein Video aus den USA. Ein Bulle sprüht Pfefferspray auf Leute. Die deutschen Polizeigewerkschaften würden wie folgt kommentieren: “Unsere tapferen deutschen Polizisten müssen sich täglich ihrer Haut erwehren. Bei den Protesten konnten sie sich in unübersichtlichen Situation nur durch den Einsatz von Pfefferspray vor größeren Verletzungen und Angriffen schützen.”

GdP-Chef Bernhard Witthaut, gern zitiert in diesem Blog, gibt mal wieder eine Kostprobe seines Gesellschafts- und Demokratieverständnisses. “Gegen den Castor-Transport darf es nur einen friedlichen Protest geben.” Wie er dazu kommt, dass die exekutiv wirkende Polizei in der Position ist, den Menschen vorschreiben zu können, wie sie sich gegen den Staat artikulieren dürfen, ist leider nicht ausgeführt. Dabei hätte er seine Polizeistaatsfantasien respektive Beschreibungen doch ruhig etwas erläutern können. Es hat sich doch schon mehrfach bewiesen, dass er und seine Demagogen-Kollegen Narrenfreiheit haben.

Generell kann ich nur meinen größten Respekt für die Leute ausdrücken, die dieses Jahr so massiv wie selten gegen den Castor-Transport protestiert haben. All die Trecker-Konvois, die Sitzblockaden, die gesamte Organisation des Protests in den Dörfern und Familien, die Angriffe auf Bullen und die Aufklärungsarbeit. Wahnsinn!

Die Menschen blicken in die häßliche Fratze dieses Staates… und manchmal haben sie sogar Kameras dabei.
Castor schottern

Die vom Staat völlig entfesselte, keiner demokratischen Kontrolle unterliegende paramilitärische Rotte aus Eutin hat sich auch entschlossen, zum Castor zu fahren.

Die Polizei konnte sich nur mit Schlagstöcken verteidigen

Eine Ergänzung zu dem letzten Artikel über den 17. November in Griechenland auf diesem Blog. Ein Video zeigt noch einmal weitere Impressionen von dem Tag und den Auseinandersetzungen.

Datensammelwut

Eine Übersicht über die Opfer rechter Gewalt in einer Karte dargestellt. Einfach nur erschütternd.

Titanic-Cover. Hahahahahahah!

Und sonst so?

Geile Freak-Bilder

Lacher der Woche:
Das ist mal die Kurve der Freaks!

Musikvideo der Woche:
Bruce Springsteen – Follow That Dream
Now every man has the right to live
The right to a chance, to give what he has to give
The right to fight for the things he believes
For the things that come to him in dreams
Yeah, follow that dream wherever it may lead

Filmausschnitt der Woche:
Graffiti vs Vandal Squad New York


2 Antworten auf „Links der Woche #14“


  1. 1 magonza 30. November 2011 um 9:21 Uhr

    Das Spruchband gegen Homburg dürfte von Neunkirchen sein. Allgemeines Saarland-Niveau.

  2. 2 Sports_GR 23. Januar 2012 um 10:08 Uhr

    Nice links

Die Kommentarfunktion wurde für diesen Beitrag deaktiviert.